• 20070414 MFK 006 2h

    Musikforum Kriftel

  • 20160924 MFK 006 9

    Salonmusik aus den goldenen 20ern

  • 20150705 MFK 006

    Ein Konzert heizt ein

  • 20150913 MFK 006

    Zugabe mit Blumen

  • 20161009 MFK 006

    Vitus & Caecilia

  • Q Gruppe Petranachbearbeitet 2000

    Im Liederkranz: Quintessenz

 

begrüßungsworte zum 1. Halbjahr 2018


von Dietmar Vollmert und Johann Georg Schröder

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zunächst einmal eine Bitte an die Kinder und Jugendlichen in Kriftel: Geht mit Euren Eltern, Verwandten und Bekannten am 18. Februar in die katholische Kirche und hört Euch Joseph Haydns Version der Schöpfung an! Im Rahmen des Jubiläums „150 Jahre St. Vitus“ präsentieren der Caecilienverein und des- sen Boss Andreas Winckler live und in Farbe dieses einmalige Event vor unse- rer Haustür! Die Solisten als Erzengel erläutern Euch die Musik. Damit nicht genug, habt Ihr im Anschluss die Gelegenheit, die Instrumente des Orchesters in Augen- und Ohrenschein zu nehmen!

Ähnlich spannend und exklusiv geht es im Juni weiter, wenn uns die „ChoryFeen“, gewohnt unterhaltsam und durchaus ein bisschen avantgardi- stisch, musikalisch erläutern, was es mit den fünf Elementen auf sich hat. Der so erfolgreiche letzte Auftritt der Damen im Rat- und Bürgerhaus schürt natür- lich zusätzlich die Neugierde auf dieses Konzert!

Solistisch geht es weiter, z. B. mit dem Auftritt der Schülerinnen und Schüler der Musikschule, deren neuer Leiter Florian Mann gewiss ein paar neue Akzente bei der Präsentation der jungen Leute setzen wird. Die Pianistin Dejana Pejkovic ist keine Unbekannte mehr, denn sie musizierte hier sehr überzeugend im Rahmen unserer Veranstaltungen mit dem bereits genannten Cellisten Florian Mann.

Im Mai interpretieren Annette Beck und Alexander Rinke, begleitet von Friederike Wiesner, u.a. Franz Schuberts letzten Liederzyklus Schwanengesang und Gustav Mahlers Lieder eines fahrenden Gesellen, zwei wegweisende Werke der Gesangsliteratur des 19. und 20. Jahrhunderts!

Apropos Literatur: Wilhelm Meyer hat hier inzwischen mit seinen Goethe- und Schiller-Rezitationen für Furore gesorgt. Diesmal kümmern sich er und sein bewährtes Team um Heine und Kleist. Bitte vormerken!
Nachdem der traditionelle Pfingstworkshop 2017 erstmals nicht stattfinden konnte, erfährt er nun eine fulminante Fortsetzung mit acht Komponisten aus Zentral- und Südeuropa, was für alle Beteiligten, ob lehrend oder lernend, eine besondere Herausforderung darstellen dürfte.

Sie sehen, es lohnt sich, zumindest sporadisch zu Fuß in Kriftel unterwegs zu sein, statt nach Frankfurt oder Wiesbaden zu fahren. Honorieren Sie bitte unser ehrenamtliches Engagement!

Dietmar Vollmert     Johann Georg Schröder

 

Musikforum Kriftel © 2017. All Rights reserved.